Person bei einer Ultraschalluntersuchung

Brustzentrum
und Brustkrebszentrum

Klinik für Senologie und Ästhetische Chirurgie

Brust ist unsere Kompetenz. Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden sind unser Ziel.
In unserem nach DKG und ÄKZert zertifizierten Brust- und Brustkrebszentrum begleiten Expertinnen jede Frau individuell, leitliniengerecht und ganzheitlich in allen Phasen der Erkrankung.

Brustkrebszentrum Zertifikat der DKG Krebsgesellschaft Brustkrebszentrum Zertifikat der European Cancer Centres

Aktuelles und Events

Eine umfassende Information ist uns wichtig. Daher sind uns informative Events für Ärzt:innen, für Patient:innen und für Interessierte ein Anliegen. Erfahren Sie nachfolgend mehr zu unseren etablierten Events wie Wohlfühltag, BH-Tag, Frauensache (Brustkrebsinfotag) und neu in 2024

Von Frauen . Mit Frauen . Für Frauen
Themen für Frauen rund um die Brustgesundheit und darüber hinaus...

 

1. Von Frau zu Frau - Kick off im Conceptstore Nobel Poppy in Rees
7. Februar 2024 
17.00 Uhr
Thema: Haut und Haar mit Haarteam Vision und Melissa Wefers Permanent Mage up
Wir bitten um Anmeldung unter daniela.rezek@evkwesel.de



2. Von Frau zu Frau - Alles neu macht der Mai im Sanitätshaus Bergmann am Gesundheitscampus Wesel
8. Mai 2024 
16.30 Uhr - 18.30 Uhr

Thema: Neue Wäsche und was ist mit dem Inhalt?
Selbstuntersuchung der Brust, Brustaufbau, viele Fragen, wir haben die Antworten



3. Von Frau zu Frau -
    Waldbaden . Ich stärke meine Resilienz . Mit Tanja Hesse 

3. Juli 2024
16.30 Uhr - 18.30 Uhr

Treffpunkt Gesundheitscampus Wesel
Sekretariat Klinik für Senologie und Äshtetische Chirurgie (EG)



4. Von Frau zu Frau - Auftakt PINKtober "save your boobs"

 

Hier finden Sie das gesamte Programm nochmal zum Download: Übersicht Patientinnen-Veranstaltungen 2024

 


 

  • ​​​​​Wohlfühltag zum Weltfrauentag "Selbstfürsorge"
    13. März 2024, Café Haus Aaper Busch
    Aaper Busch 8
    46485 Wesel

    Alleine oder Sie bringen Ihren Herzensmenschen mit.

    Wir sorgen für Ihr körperliches Wohlbefinden mit der Schokoladen Manufaktur Große-Bölting, "Brüner Landeis" und vielen mehr.
    Seelisches Wohlbefinden mit Dr. med. Markus Valk: Sexualmediziner
    Sabine Fabeck-Fest: Energietrainerin,
    Dr. med. Daniela Rezek: Brustexpertin, 

    Anmeldung: daniela.rezek@evkwesel.de

     

 

  • Internationaler BH-Tag 
    2. Oktober 2024, Körbchen mit Mehrwert 
    17.00 Uhr - 19.00 Uhr 


    Anmeldung: daniela.rezek@evkwesel.de oder direkt im Sanitätshaus FrauenHerz

 


 

  • (Brust)Krebs-Infotag "Frauensache" im Gusto by Cubes
    27. Oktober 2024, 11.00 Uhr - 15.00 Uhr

    Themen und Programmübersicht folgt.

 


 

  • Gesunde Weihnachtsbäckerei
    4. Dezember 2024, mit Dr. med. Irene Hainich
    ab 16.00 Uhr 

    Kasino (UG)
    Gesundheitscampus Wesel
    Schermbecker Landstraße 88 
    46485 Wesel

 

In der Kunsttherapie werden die kreativen Möglichkeiten der Patienten zu Geltung gebracht. Im freien Umgang mit Formen und Farben können Emotionen Ausdruck finden, die sich den Worten oft verschließen. Mit dem Angebot "Kunsttherapie" möchte das Evangelische Krankenhaus Wesel seinen Patienten und Patientinnen Hilfe und Unterstützung bieten, um Krankheiten besser bewältigen zu können. Positive Gefühle wie Hoffnung, Zuversicht und Vertrauen in die eigene Kraft werden dadurch geweckt und gestärkt. Das Malen und das Betrachten der Bilder können inspirieren, beleben und beim Heilungsprozess helfen. Schöpferische Kraft besitzt jeder Mensch und gerade in Krisen- und Krankheitszeiten kann diese Kraft uns hilfreich sein.

Das Projekt wird durch den Förderkreis Evangelisches Krankenhaus Wesel e. V. unterstützt.

Das Angebot der Kunsttherapie richtet sich in erster Linie an Menschen, die an Krebs erkrankt sind. Interessierte können auf Anfrage – sofern Plätze frei sind – gerne teilnehmen. Der Kunsttherapie-Raum steht sowohl den Patienten und Patientinnen, als auch interessierten Teilnehmenden zur Verfügung. An Tischen, der Staffelei oder auch an der Wand wird gemalt und gezeichnet. Plastische Arbeiten und Collagen entstehen hier. Das Material wie Pinsel, Stifte, Kreiden und Farben wird ebenso wie Papier und Ton bereitgestellt. Inhalt und Form seiner Darstellung bestimmt jeder Teilnehmer selbst. Es kann aber auch nach vorgegebenen Themen gearbeitet werden. Vorerfahrungen oder künstlerische Begabungen werden von den Teilnehmenden nicht erwartet.

Die Kunsttherapie findet jeden 1. und 3. Dienstag in der Zeit von 16.00 Uhr - 18.00 Uhr im Kunsttherapieraum - Konferenzraum (EG), Evangelisches Krankenhaus Wesel statt.

Es wird in kleinen Gruppen von max. sechs - acht Personen gearbeitet.

Die Leitung der Gruppe hat Barbara Lübbehusen übernommen, die seit 2006 als freiberufliche Kunsttherapeutin in Krankenhäusern tätig ist.

Unter der "Aktion Busenfreundin" halten wir Angebote mit gesundheitlichem Mehrwert vor, die für Frauen und deren besten Freundinnen bestimmt sind.

So organisieren wir jedes Jahr anlässlich des Weltfrauentages (8. März) ein Event. Dabei stehen Lesungen, Comedy u.v.m. auf dem Plan.

 

Vorsorge mit MammaCare

Auch Vorsorge ist uns ein großes und wichtiges Anliegen! Wir bieten spezielle Kurse zur

Selbstuntersuchung der eigenen Brust (so genannte Mamma-Care-Kurse) an. Diese wissenschaftlich anerkannte Methode hilft ein Gespür dafür zu bekommen, wie sich ein (bösartiger) Knoten in der Brust anfühlt.

MammaCare ist die weltweit einzige, wissenschaftlich anerkannte Methode zur Selbstuntersuchung der Brust. Die regelmäßige Selbstuntersuchung der Brust ist neben

Mammasonographie und Mammographie eine Chance, Brustkrebs oder Veränderungen der Brust frühzeitig auf die Spur zu kommen. Je früher diese erkannt werden, desto größer ist die Chance auf Heilung.

Mamma Care sensibilisiert und kann dazu beitragen, eine eventuelle Brust(krebs)erkrankung rechtzeitig zu entdecken. Ausgebildete Mamma-Care-Spezialistinnen unseres Krankenhauses leiten in dem Seminar jeweils maximal vier Teilnehmerinnen an, ihre eigene Brust zu "begreifen".

Mit dieser Methode erlernen Frauen, auffällige Befunde an einem Silikon-Brustmodell zu ertasten und die Unterschiede bzw. Abgrenzung zum normalen Befund zu erkennen. Bei Anmeldung unter Angabe des Stichwortes "Aktion Busenfreundin" sparen Frauen-Duos sogar Bares.

 

Kursinhalte

  • Die zweistündigen Seminare finden im geschützten Rahmen mit höchstens vier Teilnehmerinnen statt
  • Kurze theoretische Einführung
  • Vorstellung der Tast-Technik
  • Übungen anhand von Silikon-Brustmodellen
  • Übertragung der Fertigkeit unter Anleitung auf die eigene Brust
  • Kosten pro Person 20,-€
  • Mit Aktion "Busenfreundin": Zwei zum Preis von Einer

Die Kurse finden in der Klinik für Senologie und Ästhetische Chirurgie / DKG, ECC und ÄKZert zertifiziertes Brustkrebszentrum am EVK Wesel unter der Leitung von Chefärztin Dr. med. Daniela Rezek statt.

Negica Milanovic, zertifizierte MammaCare-Trainierin und Medizinische Fachangestellte mit Fachfortbildung Onkologie, leitet Sie vertrauensvoll an.

Kontakt und Anmeldung unter Tel: 0281 106-5563.

Unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe: Sich wohler fühlen durch gutes Aussehen“ bietet DKMS LIFE bereits seit vielen Jahren spezielle Kosmetikseminare an, um krebskranke Patientinnen in deren Heilungsprozess zu unterstützen.

Regelmäßig findet ein solches neunzigminütiges Mitmachprogramm im Evangelischen Krankenhaus Wesel statt.

Gerade bei einer Krebserkrankung sind die Folgen der Chemo- oder Strahlentherapie oft deutlich erkennbar. Häufig leiden die Patientinnen unter Haar- und Wimpernverlust oder auch Hautirritationen. Eine speziell geschulte Kosmetikexpertin gibt den Teilnehmerinnen Tipps und praktische Anleitungen, wie Frau sich mit professioneller Gesichtspflege und perfektem Make-up behelfen kann. In entspannter Atmosphäre können alle Kosmetikartikel ausprobiert werden. Denn schön sein tut gut, steigert das Selbstwertgefühl, schenkt neue Lebensfreude und hilft so die Lebensqualität zu verbessern.

Beginn ist jeweils um 14.00 Uhr. Maximal können zehn Frauen teilnehmen. Informationen und Termine sowie telefonische Anmeldung unter 0281 106-2710 ist erforderlich.

Die Teilnahme ist kostenlos, das Material wird von DKMS LIFE zur Verfügung gestellt. Jede Teilnehmerin erhält zudem eine Tasche mit Kosmetikprodukten.

Unsere nächsten Termine sind: 

22.01.24

08.04.24

08.07.24

07.10.24

Sport in der Krebsnachsorge dient zunächst der Verbesserung von noch vorhandenen Funktionseinschränkungen bei Krebspatientinnen und -patienten und der Steigerung der allgemeinen Fitness. Darüber hinaus hilft der Sport in einer so speziellen Gruppe aber auch dabei, sich gegenseitig zu unterstützen und die Beeinträchtigungen nach einer Krebserkrankung besser zu meistern.

Mit diesem Sportangebot, das Bewegungsspiele, gezielte Gymnastik, Ausdauerschulung und Entspannungsformen umfasst, sollen Krebspatientinnen und -patienten angesprochen werden, die nach ihrer Erkrankung die Freude an der Bewegung, neuen Lebensmut und neues Wohlbefinden wiedererlangen möchten.

In der Gruppe soll ein Gemeinschaftsgefühl entstehen, das jedem Mitglied Halt und Unterstützung durch die Sportkameradinnen und -kameraden gibt. Auch für die geschulte Übungsleiterin ist dies mehr als eine reine Sportgruppe. Sie hat vielmehr eine „Lotsenfunktion“ inne, berät die Patienten in unterschiedlichen Fragestellungen, hört zu und vermittelt gezielt Informationen.

 

Ablauf und Inhalte

  • Gezielte Gymnastik zur Verbesserung der Beweglichkeit
  • Ausdauerübungen
  • Entspannungsübungen wie z.B. Körpermassagen oder Fantasiereisen
  • Gruppenspiele mit Kleingeräten, Bällen zur Stärkung des Gruppengefühls

 

Ziele

  • Verringerung oder Aufhebung von Bewegungseinschränkungen
  • Ermutigung finden
  • Gesundheit lernen und dadurch positiv die Krankheit zu beeinflussen
  • Förderung der eigenen Körperwahrnehmung
  • Stärkung von Herz-, Kreislauf- und Immunsystem
  • Hilfe zur Krankheitsbewältigung, d.h. Hilfe zur Selbsthilfe
  • Verringerung der Beschwerden, z.B. durch das „Fatigue-Syndrom“
  • Rückgewinnung von Körper- und Selbstbewusstsein und Leistungsfähigkeit
  • Abschwächung von Nebenwirkungen der Therapien

Informationen zum fortlaufenden Kurs erhalten Sie im Visalis Therapiezentrum Niederrhein.

Fortbildungen für Mediziner:innen und Anmeldungen zum Qualitätszirkel finden Sie hier

  • 12.06.2024: Fortbildung zum Thema "Ernährung & Krebs" mit Doc Esser ab 19.00 Uhr im Gusto

Aktuelles und Events

Eine umfassende Information ist uns wichtig. Daher sind uns informative Events für Ärzt:innen, für Patient:innen und für Interessierte ein Anliegen. Erfahren Sie nachfolgend mehr zu unseren etablierten Events wie Wohlfühltag, BH-Tag, Frauensache (Brustkrebsinfotag) und neu in 2024

Von Frauen . Mit Frauen . Für Frauen
Themen für Frauen rund um die Brustgesundheit und darüber hinaus...

 

1. Von Frau zu Frau - Kick off im Conceptstore Nobel Poppy in Rees
7. Februar 2024 
17.00 Uhr
Thema: Haut und Haar mit Haarteam Vision und Melissa Wefers Permanent Mage up
Wir bitten um Anmeldung unter daniela.rezek@evkwesel.de



2. Von Frau zu Frau - Alles neu macht der Mai im Sanitätshaus Bergmann am Gesundheitscampus Wesel
8. Mai 2024 
16.30 Uhr - 18.30 Uhr

Thema: Neue Wäsche und was ist mit dem Inhalt?
Selbstuntersuchung der Brust, Brustaufbau, viele Fragen, wir haben die Antworten



3. Von Frau zu Frau -
    Waldbaden . Ich stärke meine Resilienz . Mit Tanja Hesse 

3. Juli 2024
16.30 Uhr - 18.30 Uhr

Treffpunkt Gesundheitscampus Wesel
Sekretariat Klinik für Senologie und Äshtetische Chirurgie (EG)



4. Von Frau zu Frau - Auftakt PINKtober "save your boobs"

 

Hier finden Sie das gesamte Programm nochmal zum Download: Übersicht Patientinnen-Veranstaltungen 2024

 


 

  • ​​​​​Wohlfühltag zum Weltfrauentag "Selbstfürsorge"
    13. März 2024, Café Haus Aaper Busch
    Aaper Busch 8
    46485 Wesel

    Alleine oder Sie bringen Ihren Herzensmenschen mit.

    Wir sorgen für Ihr körperliches Wohlbefinden mit der Schokoladen Manufaktur Große-Bölting, "Brüner Landeis" und vielen mehr.
    Seelisches Wohlbefinden mit Dr. med. Markus Valk: Sexualmediziner
    Sabine Fabeck-Fest: Energietrainerin,
    Dr. med. Daniela Rezek: Brustexpertin, 

    Anmeldung: daniela.rezek@evkwesel.de

     

 

  • Internationaler BH-Tag 
    2. Oktober 2024, Körbchen mit Mehrwert 
    17.00 Uhr - 19.00 Uhr 


    Anmeldung: daniela.rezek@evkwesel.de oder direkt im Sanitätshaus FrauenHerz

 


 

  • (Brust)Krebs-Infotag "Frauensache" im Gusto by Cubes
    27. Oktober 2024, 11.00 Uhr - 15.00 Uhr

    Themen und Programmübersicht folgt.

 


 

  • Gesunde Weihnachtsbäckerei
    4. Dezember 2024, mit Dr. med. Irene Hainich
    ab 16.00 Uhr 

    Kasino (UG)
    Gesundheitscampus Wesel
    Schermbecker Landstraße 88 
    46485 Wesel

 

In der Kunsttherapie werden die kreativen Möglichkeiten der Patienten zu Geltung gebracht. Im freien Umgang mit Formen und Farben können Emotionen Ausdruck finden, die sich den Worten oft verschließen. Mit dem Angebot "Kunsttherapie" möchte das Evangelische Krankenhaus Wesel seinen Patienten und Patientinnen Hilfe und Unterstützung bieten, um Krankheiten besser bewältigen zu können. Positive Gefühle wie Hoffnung, Zuversicht und Vertrauen in die eigene Kraft werden dadurch geweckt und gestärkt. Das Malen und das Betrachten der Bilder können inspirieren, beleben und beim Heilungsprozess helfen. Schöpferische Kraft besitzt jeder Mensch und gerade in Krisen- und Krankheitszeiten kann diese Kraft uns hilfreich sein.

Das Projekt wird durch den Förderkreis Evangelisches Krankenhaus Wesel e. V. unterstützt.

Das Angebot der Kunsttherapie richtet sich in erster Linie an Menschen, die an Krebs erkrankt sind. Interessierte können auf Anfrage – sofern Plätze frei sind – gerne teilnehmen. Der Kunsttherapie-Raum steht sowohl den Patienten und Patientinnen, als auch interessierten Teilnehmenden zur Verfügung. An Tischen, der Staffelei oder auch an der Wand wird gemalt und gezeichnet. Plastische Arbeiten und Collagen entstehen hier. Das Material wie Pinsel, Stifte, Kreiden und Farben wird ebenso wie Papier und Ton bereitgestellt. Inhalt und Form seiner Darstellung bestimmt jeder Teilnehmer selbst. Es kann aber auch nach vorgegebenen Themen gearbeitet werden. Vorerfahrungen oder künstlerische Begabungen werden von den Teilnehmenden nicht erwartet.

Die Kunsttherapie findet jeden 1. und 3. Dienstag in der Zeit von 16.00 Uhr - 18.00 Uhr im Kunsttherapieraum - Konferenzraum (EG), Evangelisches Krankenhaus Wesel statt.

Es wird in kleinen Gruppen von max. sechs - acht Personen gearbeitet.

Die Leitung der Gruppe hat Barbara Lübbehusen übernommen, die seit 2006 als freiberufliche Kunsttherapeutin in Krankenhäusern tätig ist.

Unter der "Aktion Busenfreundin" halten wir Angebote mit gesundheitlichem Mehrwert vor, die für Frauen und deren besten Freundinnen bestimmt sind.

So organisieren wir jedes Jahr anlässlich des Weltfrauentages (8. März) ein Event. Dabei stehen Lesungen, Comedy u.v.m. auf dem Plan.

 

Vorsorge mit MammaCare

Auch Vorsorge ist uns ein großes und wichtiges Anliegen! Wir bieten spezielle Kurse zur

Selbstuntersuchung der eigenen Brust (so genannte Mamma-Care-Kurse) an. Diese wissenschaftlich anerkannte Methode hilft ein Gespür dafür zu bekommen, wie sich ein (bösartiger) Knoten in der Brust anfühlt.

MammaCare ist die weltweit einzige, wissenschaftlich anerkannte Methode zur Selbstuntersuchung der Brust. Die regelmäßige Selbstuntersuchung der Brust ist neben

Mammasonographie und Mammographie eine Chance, Brustkrebs oder Veränderungen der Brust frühzeitig auf die Spur zu kommen. Je früher diese erkannt werden, desto größer ist die Chance auf Heilung.

Mamma Care sensibilisiert und kann dazu beitragen, eine eventuelle Brust(krebs)erkrankung rechtzeitig zu entdecken. Ausgebildete Mamma-Care-Spezialistinnen unseres Krankenhauses leiten in dem Seminar jeweils maximal vier Teilnehmerinnen an, ihre eigene Brust zu "begreifen".

Mit dieser Methode erlernen Frauen, auffällige Befunde an einem Silikon-Brustmodell zu ertasten und die Unterschiede bzw. Abgrenzung zum normalen Befund zu erkennen. Bei Anmeldung unter Angabe des Stichwortes "Aktion Busenfreundin" sparen Frauen-Duos sogar Bares.

 

Kursinhalte

  • Die zweistündigen Seminare finden im geschützten Rahmen mit höchstens vier Teilnehmerinnen statt
  • Kurze theoretische Einführung
  • Vorstellung der Tast-Technik
  • Übungen anhand von Silikon-Brustmodellen
  • Übertragung der Fertigkeit unter Anleitung auf die eigene Brust
  • Kosten pro Person 20,-€
  • Mit Aktion "Busenfreundin": Zwei zum Preis von Einer

Die Kurse finden in der Klinik für Senologie und Ästhetische Chirurgie / DKG, ECC und ÄKZert zertifiziertes Brustkrebszentrum am EVK Wesel unter der Leitung von Chefärztin Dr. med. Daniela Rezek statt.

Negica Milanovic, zertifizierte MammaCare-Trainierin und Medizinische Fachangestellte mit Fachfortbildung Onkologie, leitet Sie vertrauensvoll an.

Kontakt und Anmeldung unter Tel: 0281 106-5563.

Unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe: Sich wohler fühlen durch gutes Aussehen“ bietet DKMS LIFE bereits seit vielen Jahren spezielle Kosmetikseminare an, um krebskranke Patientinnen in deren Heilungsprozess zu unterstützen.

Regelmäßig findet ein solches neunzigminütiges Mitmachprogramm im Evangelischen Krankenhaus Wesel statt.

Gerade bei einer Krebserkrankung sind die Folgen der Chemo- oder Strahlentherapie oft deutlich erkennbar. Häufig leiden die Patientinnen unter Haar- und Wimpernverlust oder auch Hautirritationen. Eine speziell geschulte Kosmetikexpertin gibt den Teilnehmerinnen Tipps und praktische Anleitungen, wie Frau sich mit professioneller Gesichtspflege und perfektem Make-up behelfen kann. In entspannter Atmosphäre können alle Kosmetikartikel ausprobiert werden. Denn schön sein tut gut, steigert das Selbstwertgefühl, schenkt neue Lebensfreude und hilft so die Lebensqualität zu verbessern.

Beginn ist jeweils um 14.00 Uhr. Maximal können zehn Frauen teilnehmen. Informationen und Termine sowie telefonische Anmeldung unter 0281 106-2710 ist erforderlich.

Die Teilnahme ist kostenlos, das Material wird von DKMS LIFE zur Verfügung gestellt. Jede Teilnehmerin erhält zudem eine Tasche mit Kosmetikprodukten.

Unsere nächsten Termine sind: 

22.01.24

08.04.24

08.07.24

07.10.24

Sport in der Krebsnachsorge dient zunächst der Verbesserung von noch vorhandenen Funktionseinschränkungen bei Krebspatientinnen und -patienten und der Steigerung der allgemeinen Fitness. Darüber hinaus hilft der Sport in einer so speziellen Gruppe aber auch dabei, sich gegenseitig zu unterstützen und die Beeinträchtigungen nach einer Krebserkrankung besser zu meistern.

Mit diesem Sportangebot, das Bewegungsspiele, gezielte Gymnastik, Ausdauerschulung und Entspannungsformen umfasst, sollen Krebspatientinnen und -patienten angesprochen werden, die nach ihrer Erkrankung die Freude an der Bewegung, neuen Lebensmut und neues Wohlbefinden wiedererlangen möchten.

In der Gruppe soll ein Gemeinschaftsgefühl entstehen, das jedem Mitglied Halt und Unterstützung durch die Sportkameradinnen und -kameraden gibt. Auch für die geschulte Übungsleiterin ist dies mehr als eine reine Sportgruppe. Sie hat vielmehr eine „Lotsenfunktion“ inne, berät die Patienten in unterschiedlichen Fragestellungen, hört zu und vermittelt gezielt Informationen.

 

Ablauf und Inhalte

  • Gezielte Gymnastik zur Verbesserung der Beweglichkeit
  • Ausdauerübungen
  • Entspannungsübungen wie z.B. Körpermassagen oder Fantasiereisen
  • Gruppenspiele mit Kleingeräten, Bällen zur Stärkung des Gruppengefühls

 

Ziele

  • Verringerung oder Aufhebung von Bewegungseinschränkungen
  • Ermutigung finden
  • Gesundheit lernen und dadurch positiv die Krankheit zu beeinflussen
  • Förderung der eigenen Körperwahrnehmung
  • Stärkung von Herz-, Kreislauf- und Immunsystem
  • Hilfe zur Krankheitsbewältigung, d.h. Hilfe zur Selbsthilfe
  • Verringerung der Beschwerden, z.B. durch das „Fatigue-Syndrom“
  • Rückgewinnung von Körper- und Selbstbewusstsein und Leistungsfähigkeit
  • Abschwächung von Nebenwirkungen der Therapien

Informationen zum fortlaufenden Kurs erhalten Sie im Visalis Therapiezentrum Niederrhein.

Fortbildungen für Mediziner:innen und Anmeldungen zum Qualitätszirkel finden Sie hier

  • 12.06.2024: Fortbildung zum Thema "Ernährung & Krebs" mit Doc Esser ab 19.00 Uhr im Gusto

Brustgesundheit mit Erfahrung, Empathie und Kompetenz

Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind, oder bei denen der Verdacht auf eine Brustkrebserkrankung besteht, können sich vertrauensvoll an uns wenden. Unser spezialisiertes fachübergreifendes Team begleitet und berät Sie gerne.

 

Von Frauen – mit Frauen – für Frauen 

Gemeinsam mit Ihnen entscheiden wir in unserem zertifizierten Brust- und Brustkrebszentrum, wie es weitergeht.

 

Unsere Leistungen für Sie:

Diagnostik

  • Brustultraschall DEGUM II-Qualifikation, 3-D-Ultraschall, Elastographie und HD-Doppler
Ärztin bei einer Brustsonographie Ärztin sieht sich die Ergebnisse einer Brustsonographie an.
  • Stanz- und Vakuumbiopsie zur feingeweblichen Abklärung auffälliger Befunde der Brust (mit Biopsie-Ergebnis innerhalb von 24 - 48 Stunden) - präzise ultraschallgesteuerte Markierung
  • Minimalinvasive Brustdiagnostik: Mammographie und 3-D-Mammographie (Tomosynthese), stereotaktische Markierungen und Biopsie
  • MRT-sensitive Brustdiagnostik: Brust-MRT und MRT-gesteuerte Markierungen und MRT-gesteuerte Biopsien in Kooperation mit der Radiologischen Gemeinschaftspraxis am EVK Wesel
  • Kooperation mit dem bundesweiten Mammographie-Screening-Programm (Mammagraphie-Screening Kleve/Wesel, MUDr. Martin Spitz; www.mammatest.de)

Sobald uns alle Vorinformationen vorliegen, besprechen wir jeden Befund in der Interdisziplinären Tumorkonferenz. Danach erhalten Sie eine individuelle Therapieempfehlung, die sich auch nach Ihrem Alter, der Art des Tumors und Ihren individuellen Wünschen richtet.

Therapie: ambulant und medikamentös

Die medikamentöse Systemtherapie (z.B. Chemotherapie, Antikörpertherapie, Immuntherapie) ist in Abhängigkeit von den Eigenschaften des Tumors ein wesentlicher Bestandteil der Therapie. Für Sie als Betroffene bedeutet dies unter Umständen eine erhebliche Belastung. Daher versuchen wir hier Erleichterung zu schaffen und führen diese Therapien vorrangig ambulant in unserer Therapie Einheit Onkologie (ThEO) durch. Dabei setzen wir neben unterstützenden naturheilkundlichen Verfahren auch Kühlsysteme ein.

Sobald uns alle Vorinformationen vorliegen, besprechen wir jeden Befund in der Interdisziplinären Tumorkonferenz. Danach erhalten Sie eine individuelle Therapieempfehlung, die sich auch nach Ihrem Alter, der Art des Tumors und Ihren individuellen Wünschen richtet. Zusätzlich legen wir sehr viel Wert darauf, Sie in nationale und internationale wissenschaftliche Studien einzubringen.

Therapie: stationär und chirurgisch

Für Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind, stellt der Verlust einer oder beider Brüste eine Extremsituation dar.

Unsere Expertise im Bereich Brustkrebserkrankungen wird ergänzt durch unsere langjährige Erfahrung im Bereich ästhetisch-rekonstruktiver Chirurgie:

Aufbau mit körperfremdem Material, Expander oder Silikonimplantat

Wiederherstellung der Brust mit Eigengewebe

  • aus dem Unterbauch
  • dem Gesäß oder dem Oberschenkel
  • Eigenfett (Lipofilling)

 

Diese Methode der Wiederherstellungschirurgie ist besonders nachhaltig, denn die Operation führt zu einer natürlichen Brustform. Die Brust fühlt sich warm an und reagiert auf natürliche Veränderungen des Körpergewichts.

Gerne beraten wir Sie, welche Methode für Sie individuell am besten geeignet ist. Medizinische Aspekte und Ihre Gesundheit stehen dabei selbstverständlich im Vordergrund.

Die ästhetisch-rekonstruktive Chirurgie leistet einen wichtigen Beitrag zur psychologischen Krankheitsbewältigung nach Krebs.

Unterstützende Angebote

Jede Therapie kann auch unerwünschte Nebenwirkungen haben. Wir helfen Ihnen gerne.

 

Nebenwirkung Haarverlust

Eine sichtbare Nebenwirkung von Chemotherapie(n) kann Haarausfall sein. Besonders Frauen leiden darunter und würden gerne ihr normales Erscheinungsbild auch während der Behandlungsphase aufrechterhalten. Perücken und Kopftücher bieten eine Möglichkeit, kahle Stellen zu kaschieren. Damit Betroffene lernen, wie sie durch richtige Kosmetik und geeignete Kopfbedeckung besser mit der Erkrankung umgehen können, bieten wir regelmäßig die kostenfreien Seminare der DKMS bei uns an.

Zudem bieten wir alternativ das innovative Kopfhautkühlsystem der Firma Paxman® an. Diese Methode kann wirksam sein, um dem der Chemotherapie geschuldeten Haarausfall entgegenzuwirken. Durch die konsequente Kühlung der Kopfhaut auf 19 Grad Celsius während der Behandlung, kommt es zu einer Verengung der Blutgefäße und einer reduzierten Durchblutung der Haarfollikel, insbesondere während der maximalen Plasmakonzentration des relevanten Chemotherapeutikums. Laut einer wissenschaftlichen Studie konnten 84 Prozent aller Patientinnen, die dieses Angebot nutzten, ihr Haar frisierfähig erhalten, so der Hersteller.

Wir informieren Sie gerne über das Verfahren, das bei uns im TheO angewandt wird, und wägen gemeinsam mit Ihnen Für und Wider ab.

Info: es handelt sich dabei nicht um eine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse.

 

Nebenwirkung Fatique

Völlige körperliche, emotionale und/oder geistige Erschöpfung, fehlender Antrieb, chronische Müdigkeit und bleierne Kraftlosigkeit machen vielen Krebspatientinnen während der belastenden Therapiephasen zu schaffen.

Wir beraten Sie gerne in unserer kostenfreien komplementärmedizinischen Sprechstunde.

 

Nebenwirkung Übelkeit / Hautprobleme

Bei uns kommt Aromapflege während des stationären Aufenthaltes zum Einsatz. Mit hundertprozentig naturreinen ätherischen, kaltgepressten Ölen wird versucht, die Genesung positiv zu beeinflussen. Entweder werden diese zur Verbesserung der Raumluft eingesetzt, um den Geist anzuregen und Übelkeit vorzubeugen, oder aber zur Pflege angegriffener Haut- und Schleimhautpartien.

 

Nebenwirkung Verlust des Brustwarzenvorhofes

Die medizinische Pigmentierung von Brustwarzen und Warzenhof (Mamillen-Areola-Komplex) ist ein Zusammenspiel von Tätowierung und Permanent-Make-up. Durch ein spezielles Nadel-Modulsystem werden geprüfte Farbpigmente in eine bestimmte Hautschicht eingebracht und vervollständigen so das weibliche Körperbild wieder.

Antiallergische Farben in den verschiedensten Tönen stehen für jeden Hauttyp zur Verfügung. Auf Wunsch kann die Behandlung auch durch eine lokale Betäubung schmerzfrei erfolgen.

Anwendungsmöglichkeiten:

  • Brustwarzen-Rekonstruktion nach Brustkrebs
  • Brustwarzen-Vergrößerung
  • Brustwarzenfarbe aufhellen oder dunkler gestalten
  • Angleichung einer Brustwarzen-Asymmetrie

 

Die Kosten können auf Antrag von der Krankenkasse übernommen werden.

Durch die optische Wiederherstellung der Brustwarze und des Warzenhofs wird das weibliche Körperbild vervollständigt und das Selbstwertgefühl gesteigert.

Die Behandlung erfolgt in der Klinik für Senologie und Ästhetische Chirurgie / DKG, ECC und ÄKZert zertifiziertes Brustkrebszentrum am EVK Wesel unter der Leitung von Chefärztin Dr. med. Daniela Rezek.

Marlis Wernicke, Krankenschwester und Breast-Care-Nurse hat eine spezielle Ausbildung in der medizinischen Brustpigmentierung und nimmt die Behandlung vor.

Komplementäre Angebote

Fast jede Patientin hat während oder nach ihrer empfohlenen Therapie das Bedürfnis selbst etwas für sich – für Seele und Körper zu tun. Der Markt an alternativen oder ergänzenden Therapien ist groß und kaum zu überschauen. Vielfach fehlen qualifizierte Studien, die über den Nutzen der zusätzlichen Therapien Aufschluss geben. Manches ist teuer und wenig sinnvoll.

Folgende ergänzende Therapien bringen laut aktueller Studien gute Ergebnisse und werden deshalb vom Brustkrebszentrum Wesel empfohlen:

  • Sportliche Betätigung, idealerweise 30 Minuten täglich
  • Eine fettarme vollwertige Ernährung
  • Ein ausgeglichenes Seelenleben z.B. durch psychoonkologische Betreuung oder intensive Gespräche und Kontakte mit Partnern, Familie und Freundeskreis
  • Eine zusätzliche Selensubstitution

 

Forscher des Brigham and Women`s Hospital und der Harvard Medical School haben herausgefunden, dass eine Gewichtszunahme von 9,9 Kg während der Wechseljahre das Risiko an Brustkrebs zu erkranken bei Frauen um 18 Prozent erhöht. Eine Gewichtsreduktion um die gleiche Summe verminderte dagegen das Risiko um 57 Prozent.

Um Brustkrebs vorzubeugen, wird von der Krebshilfe ein regelmäßiges sportliches Training empfohlen. Besonders wichtig ist es den Body-Mass-Index in jedem Alter im Normbereich zu halten. Fördern kann man dies durch viel Bewegung und eine ausgewogene und kalorienarme Ernährung.

Deshalb haben wir folgende Empfehlungen für Sie:

  • Ernähren Sie sich ausgewogen, vollwertig, vitaminreich und fettarm. Bevorzugen Sie frisches Obst und Gemüse.
  • Essen Sie wenig Fleisch
  • Normalisieren sie Ihr Körpergewicht (BMI 18 – 25).
  • Verzichten Sie auf Nikotin und übermäßigen Alkohol.
  • Leben Sie aktiv, mindestens 30 Minuten sportliche Aktivität täglich

 

Mind-Body-Medizin

Klinische Studien

Grundsätzlich profitieren Sie persönlich von der Teilnahme an einer wissenschaftlichen Studie. Zum einen, weil Sie am wissenschaftlichen Fortschritt und neuester Krebs-Forschung teilhaben. Zum anderen, weil Sie während einer Studienteilnahme noch intensiver überwacht und engmaschig nachgesorgt werden.

Daher bieten wir im Brustkrebszentrum Wesel (BKZ) die folgenden Studien und zahlreiche andere im Rahmen des Studien-Netzwerks GoWest an. Weitere Studienteilnahmen sind in Planung:

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die Studynurses:

oder direkt an die Oberärztin Isabelle Gourdin:

Mamma-Karzinom des Mannes
laufend, Klinik

Registerstudie für Männer mit Mamma-Karzinom


Primäres Mammakarzinom bei neoadjuvanter Therapie
laufend, Klinik

Ultra3Detect: Prospektive, multizentrische Registerstudie zur Durchführbarkeit einer Ultraschall-gesteuerten Clipmarkierung beim primären Mammakarzinom unter neoadjuvanter Therapie


Familiärer Brust- und Eierstockkrebs
laufend, Klinik

HerediCaRe- Registerstudie: Ziel ist es, mit einer strukturierten und qualitätsgesicherten Datenerfassung/ und -analyse die Versorgung und Betreuung von Ratsuchenden und Patienten mit einer erblichen Belastung für Brust- und Eierstockkrebs durch neues Wissen stetig zu verbessern.


Mamma CA primär neoadjuvante Chemotherapie
in Planung, Klinik

BREVITY = Breast cancer Response Evaluation for Individualized Therapy; RNA Disruptio Assay (RDA)- Untersuchung des Ansprechverhaltens von Brustkrebs zur Individualisierung der Therapie


Patienten mit HR+/HER2-fortgeschnittenem oder metastasiertem Brustkrebs
in Planung, Klinik

PERFORM Studie: Eine epidemiologische, prospektive Beobachtungsstudie zur Untersuchung der Versorgungsrealität von Patientin/innen mit HR+/HER2-fortgeschnittenem Brustkrebs, die in der Erstlinie gemäß aktuellem Behandlungsstandard mit einer endokrin-basierten Palbociclib-Kombinationstherapie behandelt werden.


Patientinnen mit metastasiertem Brustkrebs
laufend, Klinik

PRO-B Studie: Eine prospektive, multizentrische, randomisierte zweiarmige Interventionsstudie zur Implementierung und Evaluation von PRO-Messungen bei Patientinnen mit metastasiertem Mammakarzinom. Interventionsarm: wöchentliche PRO-Befragung mit ggf. Kontaktaufnahme und ggf. Maßnahmen durch das behandelnde Team bei Verschlechterung der Werte. Kontrollarm: PRO-Befragung in dreimonatigem Abstand ohne Kontaktaufnahme.


Mamma-Ca
laufend, Klinik

Checklisten-Studie: DRKS00006238

Beratung und Sprechstunden

  • Zweitmeinungssprechstunde
  • Tägliche Brustsprechstunde/Ultraschall-Sprechstunde
  • Humangenetische Beratung
  • Sprechstunde Komplementärmedizin immer mittwochs von 12.30 Uhr bis 14.30 Uhr
  • Sprechstunde für metastasierte Patientinnen
  • Sprechstunde für Studien-Patientinnen

Unser Brustkrebszentum ist mehrfach zertifiziert und unsere Mediziner:innen sind ausgezeichnet.

Ärztekammer Zertifikat

DKG Zertifikat

ECC Zertifikat

Diagnostik

  • Brustultraschall DEGUM II-Qualifikation, 3-D-Ultraschall, Elastographie und HD-Doppler
Ärztin bei einer Brustsonographie Ärztin sieht sich die Ergebnisse einer Brustsonographie an.
  • Stanz- und Vakuumbiopsie zur feingeweblichen Abklärung auffälliger Befunde der Brust (mit Biopsie-Ergebnis innerhalb von 24 - 48 Stunden) - präzise ultraschallgesteuerte Markierung
  • Minimalinvasive Brustdiagnostik: Mammographie und 3-D-Mammographie (Tomosynthese), stereotaktische Markierungen und Biopsie
  • MRT-sensitive Brustdiagnostik: Brust-MRT und MRT-gesteuerte Markierungen und MRT-gesteuerte Biopsien in Kooperation mit der Radiologischen Gemeinschaftspraxis am EVK Wesel
  • Kooperation mit dem bundesweiten Mammographie-Screening-Programm (Mammagraphie-Screening Kleve/Wesel, MUDr. Martin Spitz; www.mammatest.de)

Sobald uns alle Vorinformationen vorliegen, besprechen wir jeden Befund in der Interdisziplinären Tumorkonferenz. Danach erhalten Sie eine individuelle Therapieempfehlung, die sich auch nach Ihrem Alter, der Art des Tumors und Ihren individuellen Wünschen richtet.

Therapie: ambulant und medikamentös

Die medikamentöse Systemtherapie (z.B. Chemotherapie, Antikörpertherapie, Immuntherapie) ist in Abhängigkeit von den Eigenschaften des Tumors ein wesentlicher Bestandteil der Therapie. Für Sie als Betroffene bedeutet dies unter Umständen eine erhebliche Belastung. Daher versuchen wir hier Erleichterung zu schaffen und führen diese Therapien vorrangig ambulant in unserer Therapie Einheit Onkologie (ThEO) durch. Dabei setzen wir neben unterstützenden naturheilkundlichen Verfahren auch Kühlsysteme ein.

Sobald uns alle Vorinformationen vorliegen, besprechen wir jeden Befund in der Interdisziplinären Tumorkonferenz. Danach erhalten Sie eine individuelle Therapieempfehlung, die sich auch nach Ihrem Alter, der Art des Tumors und Ihren individuellen Wünschen richtet. Zusätzlich legen wir sehr viel Wert darauf, Sie in nationale und internationale wissenschaftliche Studien einzubringen.

Therapie: stationär und chirurgisch

Für Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind, stellt der Verlust einer oder beider Brüste eine Extremsituation dar.

Unsere Expertise im Bereich Brustkrebserkrankungen wird ergänzt durch unsere langjährige Erfahrung im Bereich ästhetisch-rekonstruktiver Chirurgie:

Aufbau mit körperfremdem Material, Expander oder Silikonimplantat

Wiederherstellung der Brust mit Eigengewebe

  • aus dem Unterbauch
  • dem Gesäß oder dem Oberschenkel
  • Eigenfett (Lipofilling)

 

Diese Methode der Wiederherstellungschirurgie ist besonders nachhaltig, denn die Operation führt zu einer natürlichen Brustform. Die Brust fühlt sich warm an und reagiert auf natürliche Veränderungen des Körpergewichts.

Gerne beraten wir Sie, welche Methode für Sie individuell am besten geeignet ist. Medizinische Aspekte und Ihre Gesundheit stehen dabei selbstverständlich im Vordergrund.

Die ästhetisch-rekonstruktive Chirurgie leistet einen wichtigen Beitrag zur psychologischen Krankheitsbewältigung nach Krebs.

Unterstützende Angebote

Jede Therapie kann auch unerwünschte Nebenwirkungen haben. Wir helfen Ihnen gerne.

 

Nebenwirkung Haarverlust

Eine sichtbare Nebenwirkung von Chemotherapie(n) kann Haarausfall sein. Besonders Frauen leiden darunter und würden gerne ihr normales Erscheinungsbild auch während der Behandlungsphase aufrechterhalten. Perücken und Kopftücher bieten eine Möglichkeit, kahle Stellen zu kaschieren. Damit Betroffene lernen, wie sie durch richtige Kosmetik und geeignete Kopfbedeckung besser mit der Erkrankung umgehen können, bieten wir regelmäßig die kostenfreien Seminare der DKMS bei uns an.

Zudem bieten wir alternativ das innovative Kopfhautkühlsystem der Firma Paxman® an. Diese Methode kann wirksam sein, um dem der Chemotherapie geschuldeten Haarausfall entgegenzuwirken. Durch die konsequente Kühlung der Kopfhaut auf 19 Grad Celsius während der Behandlung, kommt es zu einer Verengung der Blutgefäße und einer reduzierten Durchblutung der Haarfollikel, insbesondere während der maximalen Plasmakonzentration des relevanten Chemotherapeutikums. Laut einer wissenschaftlichen Studie konnten 84 Prozent aller Patientinnen, die dieses Angebot nutzten, ihr Haar frisierfähig erhalten, so der Hersteller.

Wir informieren Sie gerne über das Verfahren, das bei uns im TheO angewandt wird, und wägen gemeinsam mit Ihnen Für und Wider ab.

Info: es handelt sich dabei nicht um eine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse.

 

Nebenwirkung Fatique

Völlige körperliche, emotionale und/oder geistige Erschöpfung, fehlender Antrieb, chronische Müdigkeit und bleierne Kraftlosigkeit machen vielen Krebspatientinnen während der belastenden Therapiephasen zu schaffen.

Wir beraten Sie gerne in unserer kostenfreien komplementärmedizinischen Sprechstunde.

 

Nebenwirkung Übelkeit / Hautprobleme

Bei uns kommt Aromapflege während des stationären Aufenthaltes zum Einsatz. Mit hundertprozentig naturreinen ätherischen, kaltgepressten Ölen wird versucht, die Genesung positiv zu beeinflussen. Entweder werden diese zur Verbesserung der Raumluft eingesetzt, um den Geist anzuregen und Übelkeit vorzubeugen, oder aber zur Pflege angegriffener Haut- und Schleimhautpartien.

 

Nebenwirkung Verlust des Brustwarzenvorhofes

Die medizinische Pigmentierung von Brustwarzen und Warzenhof (Mamillen-Areola-Komplex) ist ein Zusammenspiel von Tätowierung und Permanent-Make-up. Durch ein spezielles Nadel-Modulsystem werden geprüfte Farbpigmente in eine bestimmte Hautschicht eingebracht und vervollständigen so das weibliche Körperbild wieder.

Antiallergische Farben in den verschiedensten Tönen stehen für jeden Hauttyp zur Verfügung. Auf Wunsch kann die Behandlung auch durch eine lokale Betäubung schmerzfrei erfolgen.

Anwendungsmöglichkeiten:

  • Brustwarzen-Rekonstruktion nach Brustkrebs
  • Brustwarzen-Vergrößerung
  • Brustwarzenfarbe aufhellen oder dunkler gestalten
  • Angleichung einer Brustwarzen-Asymmetrie

 

Die Kosten können auf Antrag von der Krankenkasse übernommen werden.

Durch die optische Wiederherstellung der Brustwarze und des Warzenhofs wird das weibliche Körperbild vervollständigt und das Selbstwertgefühl gesteigert.

Die Behandlung erfolgt in der Klinik für Senologie und Ästhetische Chirurgie / DKG, ECC und ÄKZert zertifiziertes Brustkrebszentrum am EVK Wesel unter der Leitung von Chefärztin Dr. med. Daniela Rezek.

Marlis Wernicke, Krankenschwester und Breast-Care-Nurse hat eine spezielle Ausbildung in der medizinischen Brustpigmentierung und nimmt die Behandlung vor.

Komplementäre Angebote

Fast jede Patientin hat während oder nach ihrer empfohlenen Therapie das Bedürfnis selbst etwas für sich – für Seele und Körper zu tun. Der Markt an alternativen oder ergänzenden Therapien ist groß und kaum zu überschauen. Vielfach fehlen qualifizierte Studien, die über den Nutzen der zusätzlichen Therapien Aufschluss geben. Manches ist teuer und wenig sinnvoll.

Folgende ergänzende Therapien bringen laut aktueller Studien gute Ergebnisse und werden deshalb vom Brustkrebszentrum Wesel empfohlen:

  • Sportliche Betätigung, idealerweise 30 Minuten täglich
  • Eine fettarme vollwertige Ernährung
  • Ein ausgeglichenes Seelenleben z.B. durch psychoonkologische Betreuung oder intensive Gespräche und Kontakte mit Partnern, Familie und Freundeskreis
  • Eine zusätzliche Selensubstitution

 

Forscher des Brigham and Women`s Hospital und der Harvard Medical School haben herausgefunden, dass eine Gewichtszunahme von 9,9 Kg während der Wechseljahre das Risiko an Brustkrebs zu erkranken bei Frauen um 18 Prozent erhöht. Eine Gewichtsreduktion um die gleiche Summe verminderte dagegen das Risiko um 57 Prozent.

Um Brustkrebs vorzubeugen, wird von der Krebshilfe ein regelmäßiges sportliches Training empfohlen. Besonders wichtig ist es den Body-Mass-Index in jedem Alter im Normbereich zu halten. Fördern kann man dies durch viel Bewegung und eine ausgewogene und kalorienarme Ernährung.

Deshalb haben wir folgende Empfehlungen für Sie:

  • Ernähren Sie sich ausgewogen, vollwertig, vitaminreich und fettarm. Bevorzugen Sie frisches Obst und Gemüse.
  • Essen Sie wenig Fleisch
  • Normalisieren sie Ihr Körpergewicht (BMI 18 – 25).
  • Verzichten Sie auf Nikotin und übermäßigen Alkohol.
  • Leben Sie aktiv, mindestens 30 Minuten sportliche Aktivität täglich

 

Mind-Body-Medizin

Klinische Studien

Grundsätzlich profitieren Sie persönlich von der Teilnahme an einer wissenschaftlichen Studie. Zum einen, weil Sie am wissenschaftlichen Fortschritt und neuester Krebs-Forschung teilhaben. Zum anderen, weil Sie während einer Studienteilnahme noch intensiver überwacht und engmaschig nachgesorgt werden.

Daher bieten wir im Brustkrebszentrum Wesel (BKZ) die folgenden Studien und zahlreiche andere im Rahmen des Studien-Netzwerks GoWest an. Weitere Studienteilnahmen sind in Planung:

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die Studynurses:

oder direkt an die Oberärztin Isabelle Gourdin:

Mamma-Karzinom des Mannes
laufend, Klinik

Registerstudie für Männer mit Mamma-Karzinom


Primäres Mammakarzinom bei neoadjuvanter Therapie
laufend, Klinik

Ultra3Detect: Prospektive, multizentrische Registerstudie zur Durchführbarkeit einer Ultraschall-gesteuerten Clipmarkierung beim primären Mammakarzinom unter neoadjuvanter Therapie


Familiärer Brust- und Eierstockkrebs
laufend, Klinik

HerediCaRe- Registerstudie: Ziel ist es, mit einer strukturierten und qualitätsgesicherten Datenerfassung/ und -analyse die Versorgung und Betreuung von Ratsuchenden und Patienten mit einer erblichen Belastung für Brust- und Eierstockkrebs durch neues Wissen stetig zu verbessern.


Mamma CA primär neoadjuvante Chemotherapie
in Planung, Klinik

BREVITY = Breast cancer Response Evaluation for Individualized Therapy; RNA Disruptio Assay (RDA)- Untersuchung des Ansprechverhaltens von Brustkrebs zur Individualisierung der Therapie


Patienten mit HR+/HER2-fortgeschnittenem oder metastasiertem Brustkrebs
in Planung, Klinik

PERFORM Studie: Eine epidemiologische, prospektive Beobachtungsstudie zur Untersuchung der Versorgungsrealität von Patientin/innen mit HR+/HER2-fortgeschnittenem Brustkrebs, die in der Erstlinie gemäß aktuellem Behandlungsstandard mit einer endokrin-basierten Palbociclib-Kombinationstherapie behandelt werden.


Patientinnen mit metastasiertem Brustkrebs
laufend, Klinik

PRO-B Studie: Eine prospektive, multizentrische, randomisierte zweiarmige Interventionsstudie zur Implementierung und Evaluation von PRO-Messungen bei Patientinnen mit metastasiertem Mammakarzinom. Interventionsarm: wöchentliche PRO-Befragung mit ggf. Kontaktaufnahme und ggf. Maßnahmen durch das behandelnde Team bei Verschlechterung der Werte. Kontrollarm: PRO-Befragung in dreimonatigem Abstand ohne Kontaktaufnahme.


Mamma-Ca
laufend, Klinik

Checklisten-Studie: DRKS00006238

Beratung und Sprechstunden

  • Zweitmeinungssprechstunde
  • Tägliche Brustsprechstunde/Ultraschall-Sprechstunde
  • Humangenetische Beratung
  • Sprechstunde Komplementärmedizin immer mittwochs von 12.30 Uhr bis 14.30 Uhr
  • Sprechstunde für metastasierte Patientinnen
  • Sprechstunde für Studien-Patientinnen

Unser Brustkrebszentum ist mehrfach zertifiziert und unsere Mediziner:innen sind ausgezeichnet.

Ärztekammer Zertifikat

DKG Zertifikat

ECC Zertifikat

Unser Team ist für Sie da:

Dr. med. Daniela Rezek

Chefärztin der Klinik für Senologie und Ästhetische Chirurgie
Fachärztin für Frauenheilkunde
Master of Senology

Schwerpunkte:

  • Breastsurgeon (gemäß AWOgyn)
  • Ästhetisch-rekonstruktive Operation
  • Medikamentöse Tumortherapie
  • Zusatzbezeichnung integrative Medizin in der Onkologie
  • Zusatzbezeichnung Naturheilkunde (in Ausbildung)
  • DEGUM II Mammasonographie
  • Vorstandsmitglied AWOgyn, GÄCD
  • Auditorin DKG und Mitglied Societé Internationale de Senologie (SIS)

Dr. med. Irene Hainich

Leitende Oberärztin

Schwerpunkte:

  • Genetische Beratung
  • Senior-Mammaoperateurin
  • Komplementärmedizin
  • Ärztliches Qualitätsmanagement

Dr. med. Katrin Sawitzki

Oberärztin

Schwerpunkte:

  • Medikamentöse Tumortherapie
  • Zusatzbezeichnung Naturheilkunde (in Ausbildung)
  • Senior-Mammaoperateurin
  • Fachkunde Mammasonographie

Julia Terhorst

Assistenzärztin

Marlis Wernicke

Krankenschwester und Breast-Care-Nurse
Medizinische Brustpigmentierung

Schwerpunkte:

  • Spezialgebiet Medizinische Brustpigmentierung

Melissa Wefers

Schwerpunkte:

  • Spezialgebiet Medizinische Brustpigmentierung

Vereinbaren Sie Ihren Termin:

Sekretariat

Esfira Lehmkuhl

Tel.: 0281 106-3050 oder
Tel.: 0281 106-2550
Fax: 0281 106-2559 
E-Mail: senologie@evkwesel.de 

Sprechzeiten

Montag: 08:00 - 16:30 Uhr

Dienstag: 08:00 - 16:30 Uhr

Mittwoch: 08:00 - 16:30 Uhr

Donnerstag: 08:00 - 16:30 Uhr

Freitag: 08:00 - 14:30 Uhr

Melissa Wefers

Med. Brustwarzentätowierung

Tel.: 0172 6882039

Unsere Sprechstunden:

Termine erhalten Sie über das Sekretariat 

Termine erhalten Sie über das Sekretariat 

Frauen, bei denen eventuell eine genetische Disposition für ihr onkologisches Krankheitsbild vorliegt, bieten wir eine individuelle humangenetische Beratung an. 

Für dieses Angebot liegt die zertifizierte Qualifikation und Kompetenz vor, Patientinnen mit familiärem Brust- und Eierstockkrebs umfassend entsprechend den Kriterien des GenDG (diagnostisch genetische Testung) und des Deutschen Konsortiums Familiärer Brust- und Eierstockkrebs aufzuklären. 

Die Humangenetische Beratung ist eine Kassenleistung und wird über Überweisungs- oder Krankenschein abgerechnet. 

Termine erhalten Sie über das Sekretariat 

Psychologische und gesundheitliche Aspekte, die Frauen belasten, können in der Sprechstunde Komplementärmedizin besprochen werden. 

Diese Sprechstunde findet in der Facharztpraxis von Kawtar El Abbadi, Fachärztin für Gynäkologie und Fachweiterbildung Naturheilkunde, in Duisburg-Rheinhausen statt. 

Das Angebot ist eine Selbstzahlerleistung. Die Höhe der Kosten ergibt sich im Rahmen des Erstgespräches. Für mehr Informationen und Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte telefonisch an die Frauenarztpraxis. 

 

Frauenarztpraxis Rheinhausen 

An der Mühle 2 
47228 Duisburg 
Tel.: 02065 63737 

Nützliche Links:
 

Virtuelles Frauenforum – DonnaMedica

Lernen Sie unsere Ärzte und Ärztinnen am EVK kennen und überzeugen Sie sich vom umfangreichen Leistungsportfolio der beiden Kliniken. 

Zum virtuellen Frauenforum


Aktion B

Der Verein Aktion B Brustgesundheit am Niederrhein e.V. wurde im Dezember 2010 gegründet um mit Aktionen, Lesungen und Ausstellungen eine nachhaltige Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit zu schaffen. 

Ziel ist es unter dem Motto: „Nichts ist Ihnen näher am Herzen“, die Brustgesundheit der Frauen in der Region zu fördern, denn je früher eine Brusterkrankung entdeckt ist, desto größer sind ihre Heilungschancen. 

Mehr zu Aktion B


PINK!-Coach

Die App für Frauen mit Mammakarzinom

Mehr zu PINK!-Coach-App


MIKA-App

Diagnose Krebs? Die App Mika unterstützt bei Angst, Stress und Fatigue. 

Mehr zur MIKA-App

 

Zertifizierung

Unser spezialisiertes Team begleitet jede Frau individuell in allen Phasen der Erkrankung. Wir haben einen ganzheitlichen Ansatz und arbeiten leitliniengerecht auf höchstem Niveau.

Die fachlichen Anforderungen und definierten Qualitätskriterien erfüllt das durch die Zertifizierungsgesellschaft der Ärztekammer Westfalen-Lippe, ÄKZert zertifizierte Brustkrebszentrum am Evangelischen Krankenhaus Wesel voll und ganz. Zudem hat es die Auszeichnung Brustkrebszentrum mit Empfehlung der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. (DKG) und der Deutschen Gesellschaft für Senologiee.V.

 

Leitlinien und Qualitätssicherung

Im zertifizierten Brustkrebszentrum wird eine hoch qualifizierte und spezialisierte Betreuung der Patientinnen gewährleistet. Neben einer gemeinsamen medizinischen Geschäftsführung soll eine abteilungsübergreifende Ausbildung durch einen Mitarbeiteraustausch stattfinden. Gleichzeitig werden regelmäßige interdisziplinäre Konferenzen abgehalten, sowie eine gemeinsame Dokumentation aufgebaut. In diesen Prozess werden die niedergelassenen Ärzte mit einbezogen.

Neben einer einheitlichen Qualitätssicherung sollen auch die Leitlinien der Fachgesellschaften umgesetzt werden. Die gemeinsamen Ressourcen sollen besser genutzt, parallel dazu die Zusammenarbeit mit dem Westdeutschen Brustzentrum / WBC) in Düsseldorf verstärkt werden.

Mit der Einbeziehung der niedergelassenen Frauenärzte wird ein Behandlungs- und Nachsorgenetzwerk eingerichtet, um die Weiterbehandlung der Patientinnen nach einheitlichen Regeln zu sichern.

Die umfassende Versorgung der Patientinnen über die medizinische Leistung hinaus wird zum Teil schon durch Qualitätszirkel, Selbsthilfegruppen, Physio- und Schmerztherapie sowie durch prothetische Versorgung sichergestellt. Darüber hinaus ist als Ergänzung die Einrichtung einer psychoonkologischen Betreuung geplant.

Hauptbehandlungspartner

Um erkrankten Frauen die beste Behandlung zukommen zu lassen, kooperiert das Brustkrebszentrum am EVK Wesel mit dem Westdeutschen Tumorzentrum der Universitätsklinik Essen.

Zweitmeinung und Studienteilnahme werden durch die Kliniken Essen Mitte begleitet.

Eine enge Kooperationspartnerschaft bezüglich senologischer Radiologie besteht mit der Radiologischen Gemeinschaftspraxis am Evangelischen Krankenhaus Wesel. Gemeinsam mit diesem Netzwerkpartner stellen wir modernste minimalinvasive Medizintechnologie auf höchstem Niveau zur Abklärung unklarer Befunde hier am Obrighovener Campus zur Verfügung (u.a. Vakuumbiopsien unter Mammagraphie-, oder MRT-Durchleuchtung).

 

Zu den Akteuren im Brustkrebszentrum Wesel zählen

  • Klinik für Senologie und Ästhetische Chirurgie
  • Klinik für Gynäkologie, Urogynäkologie und Gynäkologische Onkologie
  • Radiologie Center Niederrhein am Evangelischen Krankenhaus Wesel
  • Institut für Pathologie, Dermatohistologie, Zytologie und Molekularpathologie
  • MVZ – Strahlentherapie Wesel am Evangelischen Krankenhaus Wesel
  • Klinik für Innere Medizin – Gastroenterologie, Hämatologie und Onkologie
  • MVZ – Facharztpraxis für Hämatologie und Onkologie

 

Hinzu kommen unsere hausinternen Kooperationspartner in der umfassenden Betreuung onkologischer Patient:innen

  • Palliativstation
  • Schmerztherapie
  • Gesprächskreis für Krebserkrankte und ihre Angehörigen "Phoenix"

 

Mit dem Brustkrebszentrum am Evangelischen Krankenhaus Wesel bieten wir den Frauen und Ärzt:innen interdisziplinäre:

  • Risikoberatung
  • Früherkennung
  • Operative und medikamentöse Therapie
  • Nachsorge
  • Psycho-soziale Versorgung
  • Krankheitsbegleitung

Ich bin auf der Suche nach …