Zwei Ärzte die auf einem Bildschirm blicken

Gynäkologie

Im Zentrum unserer Arbeit steht die Fürsorge unserer Patientinnen im Rahmen einer hohen medizinischen und ethischen Verantwortung, als auch die Achtsamkeit für uns selbst. 

Partner für Frauenheilkunde

Wir verstehen uns als Partner an Ihrer Seite und bieten Ihnen eine kompetente und individuelle Betreuung. Dabei decken wir das gesamte Spektrum der Frauenheilkunde und Geburtshilfe ab.

Unser Fokus liegt auf einer ganzheitlichen Betrachtungsweise bei der neben körperlichen auch seelische und psychosomatische Aspekte in Beratung und Behandlung einfließen.

Persönlich. Kompetent. Betreut

Wir begleiten, beraten und behandeln Sie nach aktuellen medizinisch-wissenschaftlichen Erkenntnissen. Dabei stehen Ihre individuelle Situation, Ihre Wünsche und Bedürfnisse für uns stets im Fokus.

 

Unsere Leistungen für Sie

Brustdrüsen- und Genitalsonographie mit hochauflösendem Ultraschall

Brustkrebs ist in Deutschland die häufigste Krebserkrankung der Frau. Als Risikofaktor für Brustkrebs gelten Rauchen, Übergewicht, Alkohol, Kinderlosigkeit, langjährige Hormoneinnahme und genetische, familiäre Belastung. Generell kann jede Frau auch ohne Risikofaktoren erkranken.

Ein entscheidender Faktor für die Heilungschancen, die bei Brustkrebs generell sehr gut sind, ist die Tumorgröße zum Zeitpunkt der Diagnosestellung: je kleiner der Tumor, desto besser! Durch einen Brustultraschall, können Tumore in der Bildgebung ggf. schon früher und im kleineren Stadium gefunden werden, was die Prognose entscheidend verbessert.

Disease Management Brustkrebs (DMP)

Desease-Management-Programme sind strukturierte Behandlungsprogramme für chronisch erkrankte Menschen (Diabetes, Asthma, COPD, Brustkrebs). Die Teilnahme des Arztes und die Einschreibung der Patientin in solche von der Krankenkasse geförderten Programme stellen sicher, dass die Erkrankten auf dem neusten Stand der Medizin behandelt werden können.

Wir nehmen am DMP – Brustkrebs teil und sind damit regelmäßigen Fortbildungen verpflichtet. Sie als Patientin profitieren von dieser Form der Qualitätssicherung.

Betreuung von Hochrisiko-Schwangerschaften

  • Krankheiten der Mutter vor der Schwangerschaft,einschließlich aller chronischen Krankheiten, z.B.: Diabetes, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Koagulopathien, Epilepsie, Missbildungen des Uterus
  • Schwangeren mit ungünstiger Vorgeschichte, d.h. mit vorherigen Schwangerschaften mit mütterlicher oder fetaler Pathologie: verzögertes Wachstum des Fötus, Bluthochdruck durch der Schwangerschaft, vorangehende Missbildungen des Fötus, Frühgeburten, Intrauteriner Fruchttod, wiederholte Frühgeburten
  • Mehrfachschwangerschaft, Missbildungen des Fötus, schon offensichtliche Wachstumsverzögerungen, Risiko einer Frühgeburt, Plazenta-Insuffizienz
  • Patientinnen, die schon verschiedene erfolglose künstliche Befruchtungen hinter sich haben. Die Gruppe wird immer zahlreicher und bei ihnenist der Schwangerschaftswunsch besonders groß. Erst recht in Verbindung mit einem fortgeschrittenen Alter der Mutter.

Pränataldiagnostik

Fast alle Kinder kommen gesund zur Welt! Der Ultraschall dient in erster Linie der Beobachtung und der Entwicklung des Kindes. Bei der Suche nach Fehlbildungen des Ungeborenen ist es ratsam, sich gut zu infomieren, welche Angebote Sie nutzen wollen und welche nicht.

Manche Eltern fühlen sich sicherer und ruhiger, wenn sie ein unauffälliges Ergebnis bekommen haben.Andere erleben das Angebot als belastend, weil es ihnen Entscheidungen über ihr Kind abfordert, die sie nicht fällen können oder wollen.

Wir unterstützen Sie bei Ihrer Entscheidung,ob und welche Untersuchung Sie in Anspruch nehmen wollen.

Hebammensprechstunde

Unsere Hebamme: Sonja Ticheloven

Termine nach Vereinbarung

Während der Hebammensprechstunde werden die Schwangeren zu
Fragen der Ernährung,Lebensplanung,Sport,Reisen,Partnerschaft und
Geburtsplanungen betreut.

In unserer Praxis bietet Sie folgendes an:

  • Akupunktur
  • Kinesiotaping

Teenager-Sprechstunde

Während der Pubertät verändert sich der weibliche Körper.

Unsere Teenager-Sprechstunde ist ein geschützter Raum, in dem wir im Gespräch Veränderungen des eigenen Körpers gemeinsam besprechen können. Fragen rund um Verhütung, Vermeidung von sexuell übertragbaren Erkrankungen und HPV-Virus Impfung werden diskret und kompetent beantwortet. Wir erläutern die erste gynäkologische Untersuchung und besprechen individuell, wann ein geeigneter Zeitpunkt dafür sein könnte.

Eine sichere Verhütung von Schwangerschaft und Infektionen ist für Jugendliche wichtig. Im Gespräch zeigen wir verschiedene Optionen einer sicheren und passenden Verhütung auf.

Impfungen

In unserer Praxis führen wir alle Standardimpfungen für das Jugend- und Erwachsenenalter durch. Gerne überprüfen wir Ihren Impfstatus und beraten Sie zu den einzelnen Impfungen.

Wechseljahrberatung und -therapie

Schlaflose Nächte, Hitzewallungen, verminderte Libido und die Stimmung fährt Achterbahn? Kommt Ihnen das bekannt vor?

Wir informieren und beraten Sie über alle wichtigen Aspekte rund um die Wechseljahre. Sie erfahren, was Sie tun können, um sich weiterhin wohlzufühlen und was es mit der umstrittenen Hormontherapie auf sich hat und welche Alternativen es gibt.

Wir versuchen eine auf Sie abgestimmte Therapie zu finden und Sie in dieser Umbruchphase kompetent zu begleiten.

Hormondiagnostik

Wir bieten Ihnen in unserer Praxis folgende Untersuchungen für Basisdiagnostik, Zyklusstörungen, Wechseljahre, Testosteronmangel und Kinderwunsch

Psychosomatische Grundversorgung

Die psychosomatische Grundversorgung gewährleistet, dass der Blick auf eine Erkrankung nicht in der Behandlung körperlicher Funktionsstörungen endet, sondern die beteiligten psychosozialen Ursachen und Auswirkungen erkannt werden. Die Sicht auf diese Körper-Seele- Einheit macht Heilungsprozesse schneller und dauerhafter.

Alle in der Praxis tätigen Ärzte haben die Qualifikation zur psychosomatischen Grundversorgung.

Psychotherapie (tiefenpsychologisch)

Die psychotherapeutischen Verfahren zielen auf die Heilung seelischer Erkrankungen und sind damit neben medikamentösen Möglichkeiten zentraler Baustein der ambulanten Therapie. Man unterscheidet grob verhaltenstherapeutische und tiefenpsychologischanalytische Verfahren.

In unserer Praxis bieten wir eine Sprechstunde an, um zu überprüfen, ob uns welches Therapieverfahren eventuell angezeigt wäre. Außerdem probatorische Sitzungen zum Kennenlernen sowie Kurz- und Langzeitthreapie. Für den tiefenpsychologischen Ansatz ist in unserer Praxis qualifiziert Dr. Markus Valk.

Sterilitätsbasisdiagnostik und -therapie

  • Gezielte Anamneseerhebung
  • Gynäkologische Untersuchung: Ausschluss von organischen Fehlbildungen,Myome,Polypen,Endometriose
  • Zyklusmonitoring: sonographische Beurteilung des Follikelwachstums und Messung der Schleimhaut
  • Hormonbestimmung und Konzeptionsoptimierung
  • Parallel zum Zyklusmonitoring wird beim Mann ein Spermiogramm erstellt und wird eine körperliche Untersuchung durch einen Urologen (Andrologen) vorgenommen
  • Medikamentöse Unterstützung des Follikelwachstums und des Eisprungs
  • Beratung vor IUR/IVF/ICSI Behandlung

Sexualmedizin und -therapie für Frau und Mann

Die Sexualmedizin beschäftigt sich unter anderem mit der sexuellen Funktionsstörung (Luststörungen, Erregungsstörungen, Schmerzstörungen, Orgasmusstörungen). Diese werden beleuchtet im Kontext von Partnerschaft und sexueller Vorgeschichte. Auch sexuelle Traumatisierungen können Thema sein. In unserer Praxis bieten wir Ihnen eine Sprechstunde und ggf. Verhaltensorientierte Einzel- und Paartherapie an.

Dies übernimmt Dr. Markus Valk.

Syndyastische Paartherapie

Die Syndyastik baut darauf auf, dass die Sexualität eine der schönsten Möglichkeit ist, dass Grundbedürfnis nach Geborgenheit, Anerkennung, Wertschätzung, Aufmerksamkeit und Nähe zu erfüllen.

Auf dieser Überzeugung beruht der therapeutische Ansatz der syndyastischen Paartherapie.

Vaginalsonographie

Durch eine Ultraschall-Untersuchung der weiblichen Beckenorgane können mehr krankhafte Veränderungen der Eierstöcke, der Gebärmutter und der Harnblase erkannt werden als durch eine alleinige Tastuntersuchung. Entscheidend sind die Erfahrung des Untersuchers und moderne Ultraschallgeräte – beides ist in unserer Praxis gewährleistet.

Brustdrüsen- und Genitalsonographie mit hochauflösendem Ultraschall

Brustkrebs ist in Deutschland die häufigste Krebserkrankung der Frau. Als Risikofaktor für Brustkrebs gelten Rauchen, Übergewicht, Alkohol, Kinderlosigkeit, langjährige Hormoneinnahme und genetische, familiäre Belastung. Generell kann jede Frau auch ohne Risikofaktoren erkranken.

Ein entscheidender Faktor für die Heilungschancen, die bei Brustkrebs generell sehr gut sind, ist die Tumorgröße zum Zeitpunkt der Diagnosestellung: je kleiner der Tumor, desto besser! Durch einen Brustultraschall, können Tumore in der Bildgebung ggf. schon früher und im kleineren Stadium gefunden werden, was die Prognose entscheidend verbessert.

Disease Management Brustkrebs (DMP)

Desease-Management-Programme sind strukturierte Behandlungsprogramme für chronisch erkrankte Menschen (Diabetes, Asthma, COPD, Brustkrebs). Die Teilnahme des Arztes und die Einschreibung der Patientin in solche von der Krankenkasse geförderten Programme stellen sicher, dass die Erkrankten auf dem neusten Stand der Medizin behandelt werden können.

Wir nehmen am DMP – Brustkrebs teil und sind damit regelmäßigen Fortbildungen verpflichtet. Sie als Patientin profitieren von dieser Form der Qualitätssicherung.

Betreuung von Hochrisiko-Schwangerschaften

  • Krankheiten der Mutter vor der Schwangerschaft,einschließlich aller chronischen Krankheiten, z.B.: Diabetes, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Koagulopathien, Epilepsie, Missbildungen des Uterus
  • Schwangeren mit ungünstiger Vorgeschichte, d.h. mit vorherigen Schwangerschaften mit mütterlicher oder fetaler Pathologie: verzögertes Wachstum des Fötus, Bluthochdruck durch der Schwangerschaft, vorangehende Missbildungen des Fötus, Frühgeburten, Intrauteriner Fruchttod, wiederholte Frühgeburten
  • Mehrfachschwangerschaft, Missbildungen des Fötus, schon offensichtliche Wachstumsverzögerungen, Risiko einer Frühgeburt, Plazenta-Insuffizienz
  • Patientinnen, die schon verschiedene erfolglose künstliche Befruchtungen hinter sich haben. Die Gruppe wird immer zahlreicher und bei ihnenist der Schwangerschaftswunsch besonders groß. Erst recht in Verbindung mit einem fortgeschrittenen Alter der Mutter.

Pränataldiagnostik

Fast alle Kinder kommen gesund zur Welt! Der Ultraschall dient in erster Linie der Beobachtung und der Entwicklung des Kindes. Bei der Suche nach Fehlbildungen des Ungeborenen ist es ratsam, sich gut zu infomieren, welche Angebote Sie nutzen wollen und welche nicht.

Manche Eltern fühlen sich sicherer und ruhiger, wenn sie ein unauffälliges Ergebnis bekommen haben.Andere erleben das Angebot als belastend, weil es ihnen Entscheidungen über ihr Kind abfordert, die sie nicht fällen können oder wollen.

Wir unterstützen Sie bei Ihrer Entscheidung,ob und welche Untersuchung Sie in Anspruch nehmen wollen.

Hebammensprechstunde

Unsere Hebamme: Sonja Ticheloven

Termine nach Vereinbarung

Während der Hebammensprechstunde werden die Schwangeren zu
Fragen der Ernährung,Lebensplanung,Sport,Reisen,Partnerschaft und
Geburtsplanungen betreut.

In unserer Praxis bietet Sie folgendes an:

  • Akupunktur
  • Kinesiotaping

Teenager-Sprechstunde

Während der Pubertät verändert sich der weibliche Körper.

Unsere Teenager-Sprechstunde ist ein geschützter Raum, in dem wir im Gespräch Veränderungen des eigenen Körpers gemeinsam besprechen können. Fragen rund um Verhütung, Vermeidung von sexuell übertragbaren Erkrankungen und HPV-Virus Impfung werden diskret und kompetent beantwortet. Wir erläutern die erste gynäkologische Untersuchung und besprechen individuell, wann ein geeigneter Zeitpunkt dafür sein könnte.

Eine sichere Verhütung von Schwangerschaft und Infektionen ist für Jugendliche wichtig. Im Gespräch zeigen wir verschiedene Optionen einer sicheren und passenden Verhütung auf.

Impfungen

In unserer Praxis führen wir alle Standardimpfungen für das Jugend- und Erwachsenenalter durch. Gerne überprüfen wir Ihren Impfstatus und beraten Sie zu den einzelnen Impfungen.

Wechseljahrberatung und -therapie

Schlaflose Nächte, Hitzewallungen, verminderte Libido und die Stimmung fährt Achterbahn? Kommt Ihnen das bekannt vor?

Wir informieren und beraten Sie über alle wichtigen Aspekte rund um die Wechseljahre. Sie erfahren, was Sie tun können, um sich weiterhin wohlzufühlen und was es mit der umstrittenen Hormontherapie auf sich hat und welche Alternativen es gibt.

Wir versuchen eine auf Sie abgestimmte Therapie zu finden und Sie in dieser Umbruchphase kompetent zu begleiten.

Hormondiagnostik

Wir bieten Ihnen in unserer Praxis folgende Untersuchungen für Basisdiagnostik, Zyklusstörungen, Wechseljahre, Testosteronmangel und Kinderwunsch

Psychosomatische Grundversorgung

Die psychosomatische Grundversorgung gewährleistet, dass der Blick auf eine Erkrankung nicht in der Behandlung körperlicher Funktionsstörungen endet, sondern die beteiligten psychosozialen Ursachen und Auswirkungen erkannt werden. Die Sicht auf diese Körper-Seele- Einheit macht Heilungsprozesse schneller und dauerhafter.

Alle in der Praxis tätigen Ärzte haben die Qualifikation zur psychosomatischen Grundversorgung.

Psychotherapie (tiefenpsychologisch)

Die psychotherapeutischen Verfahren zielen auf die Heilung seelischer Erkrankungen und sind damit neben medikamentösen Möglichkeiten zentraler Baustein der ambulanten Therapie. Man unterscheidet grob verhaltenstherapeutische und tiefenpsychologischanalytische Verfahren.

In unserer Praxis bieten wir eine Sprechstunde an, um zu überprüfen, ob uns welches Therapieverfahren eventuell angezeigt wäre. Außerdem probatorische Sitzungen zum Kennenlernen sowie Kurz- und Langzeitthreapie. Für den tiefenpsychologischen Ansatz ist in unserer Praxis qualifiziert Dr. Markus Valk.

Sterilitätsbasisdiagnostik und -therapie

  • Gezielte Anamneseerhebung
  • Gynäkologische Untersuchung: Ausschluss von organischen Fehlbildungen,Myome,Polypen,Endometriose
  • Zyklusmonitoring: sonographische Beurteilung des Follikelwachstums und Messung der Schleimhaut
  • Hormonbestimmung und Konzeptionsoptimierung
  • Parallel zum Zyklusmonitoring wird beim Mann ein Spermiogramm erstellt und wird eine körperliche Untersuchung durch einen Urologen (Andrologen) vorgenommen
  • Medikamentöse Unterstützung des Follikelwachstums und des Eisprungs
  • Beratung vor IUR/IVF/ICSI Behandlung

Sexualmedizin und -therapie für Frau und Mann

Die Sexualmedizin beschäftigt sich unter anderem mit der sexuellen Funktionsstörung (Luststörungen, Erregungsstörungen, Schmerzstörungen, Orgasmusstörungen). Diese werden beleuchtet im Kontext von Partnerschaft und sexueller Vorgeschichte. Auch sexuelle Traumatisierungen können Thema sein. In unserer Praxis bieten wir Ihnen eine Sprechstunde und ggf. Verhaltensorientierte Einzel- und Paartherapie an.

Dies übernimmt Dr. Markus Valk.

Syndyastische Paartherapie

Die Syndyastik baut darauf auf, dass die Sexualität eine der schönsten Möglichkeit ist, dass Grundbedürfnis nach Geborgenheit, Anerkennung, Wertschätzung, Aufmerksamkeit und Nähe zu erfüllen.

Auf dieser Überzeugung beruht der therapeutische Ansatz der syndyastischen Paartherapie.

Vaginalsonographie

Durch eine Ultraschall-Untersuchung der weiblichen Beckenorgane können mehr krankhafte Veränderungen der Eierstöcke, der Gebärmutter und der Harnblase erkannt werden als durch eine alleinige Tastuntersuchung. Entscheidend sind die Erfahrung des Untersuchers und moderne Ultraschallgeräte – beides ist in unserer Praxis gewährleistet.

Unser Team ist für Sie da:

Dr. Philippe Deblieck

Dr. (B) Philippe Deblieck

Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Schwerpunkte:

  • DEGUM Stufe II Pränataldiagnostik
  • DEGUM Stufe II gynäkologische Sonographie

Vita

  • Seit Juli 2007: Gemeinschaftspraxis mit Dr. med. Markus Valk  
  • 1998 - 2007: Eigene Praxis 
  • 1993: Facharztprüfung in Düsseldorf und Anerkennung als Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe 
  • 1985: Deutsche Approbation als Arzt 
  • 1995: Einsatz für das Deutsche Rote Kreuz in Benaco (Tansania, Rwanda Refugee Program) 
  • 1985 - 1988: Entwicklungshilfe in Burundi (Ostafrika) als Tropenarzt 
  • 1984 - 1985: Tropenmedizinische Ausbildung Tropenmedizin Institut Antwerpen 
  • 1981 - 1984: Medizinstudium Freie Universität Brüssel 
  • 1978 - 1980: Medizinstudium Universität Mons (Belgien) 

Vita

  • Seit Juli 2007: Gemeinschaftspraxis mit Dr. med. Markus Valk  
  • 1998 - 2007: Eigene Praxis 
  • 1993: Facharztprüfung in Düsseldorf und Anerkennung als Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe 
  • 1985: Deutsche Approbation als Arzt 
  • 1995: Einsatz für das Deutsche Rote Kreuz in Benaco (Tansania, Rwanda Refugee Program) 
  • 1985 - 1988: Entwicklungshilfe in Burundi (Ostafrika) als Tropenarzt 
  • 1984 - 1985: Tropenmedizinische Ausbildung Tropenmedizin Institut Antwerpen 
  • 1981 - 1984: Medizinstudium Freie Universität Brüssel 
  • 1978 - 1980: Medizinstudium Universität Mons (Belgien) 

Dr. med. Markus Valk

Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Schwerpunkte:

  • Sexualmedizin
  • Psychotherapie

Vita

  • Seit Juli 2007: Gemeinschaftspraxis mit Dr. (B) Philippe Deblieck 
  •  1994 - 2000: Eigene Praxis Wesel-Obrighoven 
  •  1998 - 2000 Weiterbildung zur Sexualmedizin 
  •  2019 Zusatzweiterbildung Psychotherapie (tiefenpsychologisch) an der Akademie für Ärzte der Ärztekammer Nordrhein 
  •  1994: Einsatz für CARE Deutschland Flüchtlingslager im Congo 
  •  1987: Auslandspraktikum (Geburtshilfe) Armenkrankenhaus Porto Allegre, Brasil   
  •  1988: Ärztliche Approbation 
  •  1984 - 1988: Medizinstudium  an der RWTH Aachen 
  •  1982 - 1984: Medizinstudium in Düsseldorf, Heinrich Heine Universität

Mitgliedschaften

  • Berufsverband der Frauenärzte, Gründungsmitglied und Leiter der Arbeitsgemeinschaft Sexualmedizin   
  • Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe  (DGGG) 
  • Deutsche Gesellschaft für Psychosomatik in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe (DGGG), Beiratsmitglied und Mitglied der AG Sexualmedizin 
  • ISG Berater Institut für Sexuelle Gesundheit 
  • Deutsche Gesellschaft für Sexualmedizin, -therapie und -wissenschaft (DGSMTW) 
  • European Society of Sexual Medicine (ESSM) 
  • Leiter des überregionalen Qualitätszirkel Sexualmedizin in Düsseldorf  

Vita

  • Seit Juli 2007: Gemeinschaftspraxis mit Dr. (B) Philippe Deblieck 
  •  1994 - 2000: Eigene Praxis Wesel-Obrighoven 
  •  1998 - 2000 Weiterbildung zur Sexualmedizin 
  •  2019 Zusatzweiterbildung Psychotherapie (tiefenpsychologisch) an der Akademie für Ärzte der Ärztekammer Nordrhein 
  •  1994: Einsatz für CARE Deutschland Flüchtlingslager im Congo 
  •  1987: Auslandspraktikum (Geburtshilfe) Armenkrankenhaus Porto Allegre, Brasil   
  •  1988: Ärztliche Approbation 
  •  1984 - 1988: Medizinstudium  an der RWTH Aachen 
  •  1982 - 1984: Medizinstudium in Düsseldorf, Heinrich Heine Universität

Mitgliedschaften

  • Berufsverband der Frauenärzte, Gründungsmitglied und Leiter der Arbeitsgemeinschaft Sexualmedizin   
  • Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe  (DGGG) 
  • Deutsche Gesellschaft für Psychosomatik in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe (DGGG), Beiratsmitglied und Mitglied der AG Sexualmedizin 
  • ISG Berater Institut für Sexuelle Gesundheit 
  • Deutsche Gesellschaft für Sexualmedizin, -therapie und -wissenschaft (DGSMTW) 
  • European Society of Sexual Medicine (ESSM) 
  • Leiter des überregionalen Qualitätszirkel Sexualmedizin in Düsseldorf  
Porträt Frau Mumme

Katarzyna Mumme

Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe

Vita

  • Seit Oktober 2023: Gemeinschaftspraxis mit Dr. med. Markus Valk und Dr. (B) Philippe Deblieck
  • 2021: Facharztprüfung
  • 2019 - 2022: Assistenz- und Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe Sana Kliniken Duisburg, Perinatalzentrum Level I
  • 2016 - 2018: Assistenzärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe Ev. Krankenhaus Mülheim an der Ruhr, Brustzentrum
  • 2016: Assistenzärztin in der Gynäkologie und Geburtshilfe St. Vinzenz-Hospital Dinslaken, Perinatalzentrum Level II
  • 2015 - 2016: Assistenzärztin für Innere Medizin Bethesda Krankenhaus Duisburg
  • 2015: Deutsche Approbation
  • 2014: Staatsexamen in Warschau (PL)
  • 2013 - 2014: Praktisches Jahr Clemenshospital Münster
  • 2011 - 2012: Medizinstudium Univerza v Ljubljani (Slowenien)
  • 2007 - 2013: Medizinstudium Medizinsche Universität Warschau (PL)

Vita

  • Seit Oktober 2023: Gemeinschaftspraxis mit Dr. med. Markus Valk und Dr. (B) Philippe Deblieck
  • 2021: Facharztprüfung
  • 2019 - 2022: Assistenz- und Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe Sana Kliniken Duisburg, Perinatalzentrum Level I
  • 2016 - 2018: Assistenzärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe Ev. Krankenhaus Mülheim an der Ruhr, Brustzentrum
  • 2016: Assistenzärztin in der Gynäkologie und Geburtshilfe St. Vinzenz-Hospital Dinslaken, Perinatalzentrum Level II
  • 2015 - 2016: Assistenzärztin für Innere Medizin Bethesda Krankenhaus Duisburg
  • 2015: Deutsche Approbation
  • 2014: Staatsexamen in Warschau (PL)
  • 2013 - 2014: Praktisches Jahr Clemenshospital Münster
  • 2011 - 2012: Medizinstudium Univerza v Ljubljani (Slowenien)
  • 2007 - 2013: Medizinstudium Medizinsche Universität Warschau (PL)
Porträt Lena Kainz

Lena Kainz

Leitende Medizinische Fachangestellte

Schwerpunkte:

  • Kassen-, Privat-, DMP Abrechnung
  • Sprechstundenassistenz
  • Assistentin der Praxisleitung

Andrea Heyer

Stellvertretende leitende Medizinische Fachangestellte

Schwerpunkte:

  • Kassen-, Privat-, DMP Abrechnung
  • Sprechstundenassistenz
  • Assistentin der Praxisleitung
  • Verwaltungswesen
Porträt Kim Vorholt

Kim Vorholt

Medizinische Fachangestellte

Schwerpunkte:

  • Sprechstundenassistenz
  • Hygienemanagement

Nadine Raumann

Medizinische Fachangestellte

Schwerpunkte:

  • Sprechstundenassistenz
  • Qualitätsmanagement
Portrait Lea Göllmann

Lea Göllmann

Auszubildende Medizinische Fachangestellte

Britta Vennarini

Medizinische Fachangestellte

Schwerpunkte:

  • Sprechstundenassistenz

Vereinbaren Sie Ihren Termin:

Kontakt

Tel.: 0281 23626  oder 0281 56299 
Fax: 0281 3009296 
Mail: gynaekologie.campus@mvzgesundheitscampus.de

Schermbecker Landstraße 88a 
46485 Wesel 

 

Außerhalb der Sprechzeiten und am Wochenende
wenden Sie Sich bitte an den Zentralen Notdienst
unter der Rufnummer 116 117. 

Telefonzeiten

Montag: 8.00 – 12.00 und 15.00 – 18.00 Uhr  

Dienstag: 8.00 – 12.00 und 15.00 – 18.00 Uhr    

Mittwoch: 8.00 – 12.00 und 15.00 – 18.00 Uhr  

Donnerstag: 8.00 – 12.00 und 15.00 – 18.00 Uhr  

Freitag: 8.00 – 12:00 Uhr 

Sprechzeiten

Montag: 8:00 – 18:00 Uhr

Dienstag: 8:00 – 18:00 Uhr

Mittwoch: 8:00 – 18:00 Uhr

Donnerstag: 8:00 – 18:00 Uhr 

Freitag: 8:00 – 13:00 Uhr 

Termine nach Vereinbarung. In Ferienzeiten (NRW) können unsere Sprechzeiten abweichen.

Termin für Ihre Krebsvorsorge

Gerne können Sie über unseren Kooperationspartner dubidoc hier Ihren Termin zur Krebsvorsorge online vereinbaren:

Online-Terminvergabe

Ich bin auf der Suche nach …